Mitglied werden

Wer kann Mitglied werden?
Die Gesellschaft für Wissenschaftsgeschichte e.V. fördert die Wissenschafts­geschichte in allen Bereichen. Sie steht folglich Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern offen, die sich in wissenschaftshistorischen Forschungsfeldern (z.B. Geschichte der Natur- und Geisteswissenschaften, Geschichte der Medizin, Geschichte der Philosophie) engagieren.

Die GWG bemüht sich sehr um die inhaltliche als auch strukturelle Begleitung von Nachwuchswissenschafterinnen und Nachwuchswissenschaftlern (u.a. über Mentorship) innerhalb der Wissenschaftsgeschichte. Die GWG steht zudem Studierenden offen, die sich für Forschungsbereiche an der Schnittstelle von Geschichte und Wissenschaft(en) interessieren und sich in die Wissenschaftsgeschichte hineinentwickeln möchten.

Ferner können der GWG Vereinigungen und Institutionen, die sich satzungsgemäß um die Förderung der Wissenschaftsgeschichte als solcher verdient machen oder an der Schnittfläche von Geschichte und Wissenschaft(en) operieren, als korporative Mitglieder angehören.

Wie wird man Mitglied?
Neue Mitglieder werden von zwei Bürgen aus dem Mitgliederkreis der GWG dem Vorstand vorgestellt. Über die Aufnahme von Neumitgliedern entscheiden die Mitglieder im Rahmen der jährlichen Mitgliederversammlung, die stets unmittelbar im Vorfeld der Jahrestagung stattfindet (s.a. Satzung).

Mitgliederbeiträge
Der Mitgliederbeitrag (65 € p.a.) wird für die satzungsgemäßen Aufgaben der Gesellschaft für Wissenschaftsgeschichte e.V. verwendet. Ferner erhalten Mitglieder viermal im Jahr die Berichte zur Wissenschaftsgeschichte frei Haus.